Freitag, 27. April 2012

Wahlen in Schleswig-Holstein und NRW: Piraten in Koalitionen


Die Wahlen in Schleswig-Holstein können spannend werden, was mögliche Koalitionen betrifft. Da CDU und SPD miteinander zerstritten sind, dürfte eine große Koalition eher unbeliebt sein im Vergleich zu einer Jamaika- oder Ampel-Koalition.
Die Piraten werden sich überlegen müssen, mit wem sie realistische Möglichkeiten für Koalitionen sehen und was sie in einer Koalition für Kompromisse akzeptieren und was nicht - Kompromisse muss jede Partei machen.
Noch ist es ja eher ein ungebildeter Haufen, der teilweise nicht weiß was er will (und teilweise auch für totalen Unsinn ist), aber auch die Grünen sind mal so entstanden.
Ich verspreche mir davon jedenfalls, dass sie die deutsche Politik etwas aufmischen, wie es auch schon die Grünen und Linken taten. Letztere haben bis jetzt noch nicht viel verändert oder geschafft (eher negatives), aber abwarten...

Wenn SPD und CDU/CSU nicht andauernd große Koalitionen bilden wollen, müssen sie sich jedenfalls anpassen. Gerade die Union an die Piraten und Grünen. Mit der FDP alleine wird sie jedenfalls nicht mehr (oft) regieren können, dazu braucht sie einen dritten Partner.
Aber auch die SPD wird mit den Piraten nicht gleich eine Liebeshochzeit feiern, zuerst eher eine Vernunftehe schließen.